Franz Demmel GmbH

Hauptstraße 37  |  83539 PfaffingPfaffingTelefon :   08076/ 1574
Meisterbetrieb  |  Planung  –  Ausführung  –  Kundendienst
Wasserburg

SOLARANLAGEN

 


"Niemand beging einen größeren Fehler als jener, der nichts tat, weil er nur wenig tun konnte." (Edmund Burke, Philosoph)

Wir arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich mit Energietechnik zur Wärmegewinnung. Besonders stolz ist Franz Demmel auf die erste Solaranlage, die er bereits 1980 einem Kunden installierte: Sie ist seither in Betrieb.
Solarenergie eignet sich für die Warmwasserbereitung, die Heizungs- unterstützung, den Swimmingpool oder sogar für den industriellen Gebrauch. Mit uns finden Sie die richtige Anlage, die Ihren Bedürfnissen entspricht: Wir bieten Ihnen umweltfreundliche, hochwertige und langlebige Energietechnik, die Sie aufgrund erweiterbarer Systeme auch nach Jahren noch unabhängig macht.

Forsting  
Rosenheim

Es ist kein Geheimnis, dass gerade die Energieversorgung in absehbarer Zeit zu einem nicht zu unterschätzenden Problem werden kann. So redet auch jeder gerne davon wie unsinnig es sei, bei sommerlicher Hitze und Sonnenschein für ein paar Liter warmes Wasser teueres Heizöl durch den Kamin zu jagen oder gar Strom zu vergeuden, ein rauchender Kamin im Sommer sei ein antiquierter Unsinn und eine "Umweltsünde ersten Ranges". Will man die Natur nicht noch stärker belasten, als wir es jetzt schon tun, warum also nicht natürliche, aber unschädliche Ressourcen nutzen? Die Sonne strahlt jährlich auf die Bundesrepublik 1000mal soviel Energie ab, wie wir an primärem Enenergiebedarf haben.

Sie sind der eigentliche Umweltschützer, wenn Sie sich für die Solartechnik entscheiden. Mit Solaranlagen beweisen Sie Weitblick in ökologischer Hinsicht und ein hohes Maß an wirtschaftlicher Denkweise.

Solarenergie wird vom Bund bezuschusst. Werfen Sie doch auch einen Blick in die aktuellen Bundesförderprogramme unter der Adresse: http://www.bafa.de

 


Wir, die Firma Franz Demmel GmbH, haben uns auf die Technik der Solarenergie spezialisiert. Heißes Wasser aus der Leitung, von der Sonne erwärmt: Noch immer ist das der häufigste Einsatz von Solaranlagen. Je nach Auslegung der Anlage und den örtlichen Gegebenheiten können so 60 bis 70 Prozent des Bedarfs an Warmwasser für ein Ein- oder Zweifamilienhaus erzeugt werden. Inzwischen kann die Sonnenenergie auch wachsendes Interesse beim Heizen verbuchen, besonders in der Übergangszeit. Dimensionierung und Komponenten der Anlage hängen vom jeweiligen Einzelfall ab. Ganz allgemein gilt aber die Regel: Je niedriger die Rücklauftemperatur der Heizung, desto mehr Energie kann die Solaranlage beitragen. Deshalb ist die Fußbodenheizung oder aber großflächige Heizkörper mit niedrigem Temperaturniveau hier besonders günstig. Je nach Wärmeertrag und Volumen des Speichers ist es möglich, eingefangene Wärme bis in die Abend- und Morgenstunden zu nutzen. Bei geeigneter Auslegung kann eine solche Solaranlage bis zu 30 Prozent der Energie bereitstellen, die während eines Jahres zum Erwärmen des Trinkwassers und für die Heizung nötig ist. Die zusätzlich erforderliche Energie liefert eine zentrale Heizungsanlage.

Bereits seit 1980 arbeiten wir erfolgreich auf diesem Gebiet. Kompetenz in diesem Fachbereich zu erlangen, bedarf langjähriger Erfahrungen und innovativem Denken. Lassen Sie uns zum Thema Solartechnik einen Blick in die Statistik des Unternehmens aus Pfaffing werfen: 1.260 m² Sonnenkollektoren zur Erwärmung des Warmwassers und zur Unterstützung der Zentralheizungen haben Franz Demmel und seine Mitarbeiter bisher eingebaut. Diese Menge erspart der Umwelt jedes Jahr 214.000 Kilogramm Kohlendioxid (CO2), was wiederum einer Waldgröße von 315.000 m² entspricht, die zur Umwandlung dieser Menge Kohlendioxid in Sauerstoff nicht in Anspruch genommen werden müssen und somit allein der Reinerhaltung der Luft zur Verfügung stehen.

Wasserburg